Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ammis Anlaufstelle
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 919 mal aufgerufen
 Formel 1
Ammi Offline

Administrator

Beiträge: 3.022

12.05.2002 17:31
Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
Als ich schliesse mich generell den Zuschauern auf dem A1-Ring an ... wenn einer vond er ersten Minute an das Rennen anführt und zudem noch die Pole hatte, dann muss er das Rennen auch gewinnen.

Ferrari will in Sachen Fahrer-WM auf Nummer sicher gehen ... aber ohne Rücksicht auf irgendetwas ...

Wo kommen wir denn da hin? Ferrari beliefert bereits ein Team (Sauber) mit Motoren. Wenn dort noch ein zwei hinzukommen, dann ist ein Großteil der Formel 1 in Ferrari-Hand ... und dann fahren alle für Herrn Schumacher? Womöglich ab dem ersten Rennen?

Solche Szenen (sofern sie nicht wirklich kurz vor Saisonende WM-entscheident sind) kann ich nicht verstehen. Nachdem die F1 in den letzten Jahren relativ uninteressant für mich geworden ist (keine Überholmanöver) kommt dieser Faktor nun auch noch hinzu ... *pfui*

Echt schade ... aber ein kleiner Tipp von mir dtm.de ... das ist Rennsport mit Überholen und spannender ist es auch ...

Werde diese Saison mir das wohl auch mal Live ansehen ...

In diesem Sinne ... der Gewinner des heutigen Rennens heißt Rubens ... der Verlierer des Tages heißt Ferrari


cu
Ammi



Sind wir nicht alle ein bisschen Jodo?
visit Jodo @ STV-Clan.de & #stv-clan (Quakenet)

[STV]Mortal Wombat Offline

Gold-Mitglied


Beiträge: 429

12.05.2002 17:46
#2 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
Ich kann mich nur anschließen. Natürlich kann man mit dem Argument kommen, dass am Ende die paar Punkte die Schumi verloren hätte ausschlaggebend sein könnten, aber zum jetzigen Zeitpunkt der Saison mit so einem Punktevorsprung und einem absolut überlegenen Auto war es einfach völlig überflüßig dem überlegenen Fahrer seinen Sieg wegzunehmen.

Andererseits habe ich aber auch den Eindruck, dass sich Barichello einfach völlig mit der Situation abgefudnen hat. Es war ja nicht das erste mal. Und das er seinen Vertrag gerade verlängert hat zeigt ja irgendwie dass er damit gut leben kann, ich glaube nicht, dass er große Probleme haben würde in einem anderen Team einen Job als Nr. 1 Fahrer zu bekommen.

Ich glaube Schumi wenn er sagt, dass es vom Team ausging und das er da auch nicht so begeistert drüber war, gerade weil er vor der Saison gesagt hat, dass er nach seinen ganzen Titeln eigentlich nur noch zum Spaß fährt und so ein Sieg kann keinen Spaß machen, dass hat man ihm nach den Rennen auch angesehen. Im Endeffekt sind die Fahrer eben nur Angestellte des Teams.

Ich denke, dass z.B. McLaren in den letzten Jahren gezeigt hat, dass man auch ohne so deutliche Stall-Regie die WM holen kann und ich auch bei BMW gibt es sowas nicht, wenn Ferrari nicht so überlegen wäre würden die damit auch gut zurecht kommen, der heutige Tag wird dem ansehen von Ferrari bei den Fans sicher sehr geschadet haben.

somnambulist Offline

Ammis rechte Hand

Beiträge: 3.644

12.05.2002 19:37
#3 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
wobei mich die reaktion von schumi überrascht, aber auch erfreut hat.

Ammi Offline

Administrator

Beiträge: 3.022

12.05.2002 23:05
#4 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
dieser Heuchler ... hätten die Leute nich gepfiffen hätte er ganz anders reageirt ... davon bin ich überzeugt ...


cu
Ammi



Sind wir nicht alle ein bisschen Jodo?
visit Jodo @ STV-Clan.de & #stv-clan (Quakenet)

Confalef Offline

Ehrengast

Beiträge: 49

13.05.2002 11:08
#5 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
Ich kann mich allen vorigen Postsanschließen, bis auf das M.Schumacher ein Heuchler ist. Ich denke seine Reaktion nach dem Rennen war echt und verständlich und hat gezeigt, dass er ein verdammt guter Rennfahrer ist und dazu auch noch Charakter hat. Todd hatte in jedem Fall seine Gründe erst knapp 300 Meter vor Zielliene die Order erst an Rubens und dann an Michael weiter zu geben. Ansonsten hätte es auch sicher anders ausgehen können.

Taktisch richtig - sportlich eine Katastrophe. Verantwortlich Todd und Ferrari - Schumacher unschuldig (und unglücklich - das hat der Mann bei Weitem nicht nötig!)
--- they say i´m loosin my mind ---

Ammi Offline

Administrator

Beiträge: 3.022

13.05.2002 18:44
#6 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
ich bleibe dabei ... MS ist ein Heuchler ... den unfair war er schon immer ...
wie ist er noch gleich zu seinem ersten WM-Titel gekommen? ... Hat der nicht Damon Hill abgeschossen?

Na ja ... er kann vielleicht autofahren .. aber fairness ist eni Fremdwort für ihn ...


Außerdem sahen die Reaktionen aufgrund der Pfiffe schon ziemlich aufgesetzt auf .. wie imemr wenn er sowas schauspielert ...


cu
Ammi



Sind wir nicht alle ein bisschen Jodo?
visit Jodo @ STV-Clan.de & #stv-clan (Quakenet)

[STV]Mortal Wombat Offline

Gold-Mitglied


Beiträge: 429

13.05.2002 20:15
#7 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
Naja ich denke wirklich nicht das er das nötig gehabt hätte... die beiden müssen ja jetzt bei der FIA antanzen, obs wirklich hilft bezweifle ich aber...:

Paris - Michael Schumacher; Rubens Barrichello und seinem Ferrari-Team droht nach der Teamorder von Spielberg ein Nachspiel am grünen Tisch.

Der Automobil-Weltverband FIA hat die Scuderia und die beiden Piloten Schumacher und Barrichello vor der nächsten Sitzung des World Council am 26. Juni in Paris zu einer Anhörung bestellt.

...

Strafenkatalog: Sperre für einen oder mehrere Grands Prix möglich

Ob die FIA dieses Verhalten ahnden wird, ist derzeit offen. Der Strafenkatalog für "Zwischenfälle" reicht von Geldbußen über die kürzlich neu eingeführte Strafe der Aberkennung von 10 Startplätzen beim nächsten Rennen bis zu Sperren für einen oder mehrere Grands Prix.

Sport1 befragte den Formel-1-Experten Marc Surer, mit welchen Konsequenzen für die beiden Piloten und Ferrari er rechnet.

Surer: "FIA hat gegen Fahrer keine Handhabe"

"Die FIA wird beiden Piloten erklären, dass die Aktion unsportlich war, aber im Prinzip gibt es gegen die Fahrer kein Handhabe. Ein Punktabzug ist für mich nicht denkbar. Es gibt keinen Passus im Reglement, der eine derartige Teamorder verbietet. Das Team darf im Sinne der Weltmeisterschaft Entscheidungen treffen, somit ist also alles legal", rechnet der Scheizer mit einem Freispruch.

Soll den beiden also nur auf die Finger geklopft werden? "Genau so sehe ich das. Der Sieg wird auf keinem Fall aberkannt", glaubt Surer.

(http://www.sport1.de/coremedia/generator/www.sport1.de/Sportarten/Motorsport/Formel1/Berichte/Nachbericht/fia_20zitiert_20ferrari_20vor_20motorsportgericht_20mel.html)


Confalef Offline

Ehrengast

Beiträge: 49

14.05.2002 10:57
#8 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
Ich will mich ja nicht als Propheten forcieren...

Aber die Sache mit dem grünen Tisch musste ja kommen. Bisher war Stallorder noch nie ein Thema! Hätte Michael Rubens in Runde 10 "überholt" hättte keiner gemeckert. Schon clever von Ferrari das 300m vor Ziel zu machen, das provoziert ja auch gar nicht.
Aber egal:
1. Denke ich auch, dass Schumacher sowas gar nicht nötig hat. Das er der Beste und sorry Ammi auch der fairste/professionellste Fahrer der Welt ist, ist m.E. nach nicht in Frage gestellt.
2. Die Sache mit dem grünen Tisch passiert jetzt nur, weil Eccelstone (schreibt man den so?) Angst hat die Formel 1 könnte dieses Jahr zu langwelig werden ,wegen der Dominanz der Scuderia. Es wundert ich nicht, wenn Schumacher jetzt Punkte aberkannt bekommt und für so viele Rennen gesperrt wird, das es rein rechnerisch wieder spannend wird. Ungeachtett der Tatsache, dass Schumacher mit der Entscheidung nichts zu tun hat.


--- they say i´m loosin my mind ---

Ammi Offline

Administrator

Beiträge: 3.022

14.05.2002 12:21
#9 RE:Ferrari ... sportlich oder menschlich? Antworten
na ja ... da gehen die Meinungen wohl auseinander ... die Art und Weise wie sich MS verhält lässt keinsfals auf Fairness schliessen ... er ist ein miserabler Schauspieler ...

Ich kaufe es ihm nicht ab .. und bin mit der Meinung bei weitem nicht alleine ...

es gab schon mehrere Szenen, in denen es vermeindliche Unfälle gab ... (z. B. eben die Sache damals mit Damon Hill) ... wo MS so unschludig war und den 'fairen' gespielt hat ... das ist einfach nur schlecht .. und wenn ich ihn mit seinen schauspielerischen Einlagen sehen .. könnt ich kotzen!



cu
Ammi



Sind wir nicht alle ein bisschen Jodo?
visit Jodo @ STV-Clan.de & #stv-clan (Quakenet)

«« Monaco rulz
 Sprung