Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ammis Anlaufstelle
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 531 mal aufgerufen
 VFL Borussia Mönchengladbach
Ammi Offline

Administrator

Beiträge: 3.022

27.05.2003 16:30
sowas gibt es nur bei der Borussia ... antworten

Ich bin immernoch begeistert über die Geschehnisse am vergangenen letzten Bundesligaspieltag.

Um wirklich viel ging es nicht mehr. Auch wenn der Klassenerhalt theoretisch noch nicht in trockenen Tüchern war. Die Voraussetzungen waren denkbar gut. Zum einen hatte man einen komfortablen Vorsprung auf den 16. Platz (3 Punkte und 5 Tore) und zum anderen war der Bökelberg in dieser Spielzeit (speziell in der Rückrunde) wieder zu einer Festung geworden.

Die Fangesänge begannen schon weit vor dem Spiel und die Stimmung im kompletten Stadion war phenomenal und recht gelöst.

Die erste Halbzeit plätscherte so dahin mit zwei hochkarätigen Chancen für den VFL in den ersten 5 Minuten. Weiter passierte nicht viel im ersten Spielabschnitt, bis auf der Platzverweis des Holländers Verlaat auf Bremer Seite. Nach dem Wechsel sah das Bild dann ganz anders aus. Anfangs wehrten sich 10 Bremer noch tapfer gegen die anstürmende Borussia, lange hielt dieser Wiederstand jedoch nicht an. So Geschah es, dass Peer Kluge in der 61. Minute zum 1:0 für die Elf vom Niederrhein einschob. Es war unglaublich ... sollte die Serie von Ewald Lienen (zu Hause 5 Siege ein unentschieden) etwa auch gegen Bremen halten? In der Folge wurden die Bremer wahrlich auseinandergenommen. Morten Skoubo erhöhte mit seinen sehenswerten Treffern auf den zwischenzeitlichen Spielstand von 3:0. Bei Bremen lief nicht mehr viel, auch die Konter waren relativ harmlos. Das einzige Tor der Gäste erzielte ein Borusse, Bernd Kortzynietz. Unglücklich .. aber wie das ganze Stadion nur wenige Augenblicke danach verkündete ... 'SCHEIß EGAL .. SCHEIß EGAL'. Vor allem weil er einer der tragenden Säulen der Rückrunde war.
Den Schlußpunkt setzte dann noch das finnische Ausnahmetalent Mikael Forssell mit seinem 7. Treffer im 12. Spiel für die Borussia. Man konnte die ganze Zeit merken, dass er mit aller Gewalt versuchte den Fans etwas der uneingeschränkten Sympathie ihm gegenüber zurückzugeben. Er wollte unbedingt sein Tor zum Abschied machen. Dies gelang ihm mit einem unnacharmlichen Tänzchen im 16er. Es war perfekt ... der VFL war erstklassig und von nun an sollten Dinge passieren die sonst nirgends in der Bundesliga vorkommen. Den Fans zeigten sich in der Folge ungeahnte und unvergessene Momente.

Sowohl die Fans als auch die Mannschaft waren sich einig darüber, dass der Klassenerhalt ohne das junge finnische Weltklasse-Talent (22 Jahre !!!) nicht oder nur schwer möglich gewesen wäre. In kürzester Zeit war die riskante Verpflichtung eingeschlagen, zum wichtigen Spieler in der Mannschaft geworden und zum ausgemachten Publikumslieblign aufgestiegen. Ein weiterer, bei den Fans hoch im Kurs stehender, Spieler ist Arie van Lent. Er war ausschlaggebend für die erste wirklich unvergessene Szene am heutigen Tage. Im Grunde war es der Wunsch eines jeden Fans, dass Mikael Forssell einen speziellen Abschied bekommen sollte. Arie van Lent schulterte seinen jungen Teamkollegen/Stellvertreter und begann mit ihm in der Ostkurve die Ehrenrunde. Das ganze Stadion war gehüllt in 'Mikael Forssell' Sprechchöre. Dieses Bild wird noch lange haften bleiben ...

Als sich Mikael Forssell heran begab die unzähligen Interview-Wünsche zu erfüllen wurde ein weiterer Wunsch der VFL-Anhänger laut. Zu hören waren die noch aus dem Aufstigesjahr bekannten Sprechchöre 'Oh Hans .. wir sagen Danke schön .. oh Hans .. wir sagen Danke schön ... ' und Wir woll'n Hans Meyer seh'n, wir woll'n Hans Meyer seh'n ...'. Hans Meyer hatte zum ersten Mal nach dem Trainerwechsel wieder ein Spiel der Borussia - auf persönliche Einladung von Ewald 'The Zettel' Lienen - live mitverfolgt und saß auf der Haupttribüne. Trotz zahlreiche Rufe von mehr als zwanzigtausend Fans wollte Hans Meyer den Rasen nicht betreten. Das passte zu ihm, so ist er immer gewesen und deshalb ist er auch so beliebt. Zwei Spieler mussten ihn letztlich von der Haupttribüne auf das Feld escortieren. Der ein war Mex Eberl, bekennender Hans Meyer Fan und der andere war Marcel Ketelaer!!!, der unter Meyer nicht richtig zum Zug kam und dem ein schlechtes Verhältnis zu seinem Ex-Trainer nachgesagt wurde. Auf dem Spielfeld empfang Ewald Lienen Hans Meyer mit offenen Armen und as ganze Stadion jubelte. Zu guter letzt löste Hans Meyer in der Nordkurve gemeinsam mit Ewald Lienen die Welle aus, welche sich über das ganze Stadion erstreckte. Die Fans feierten den aktuellen und ehemaligen Trainer gleichermaßen .. so gibt es das sonst?

Ewald Lienen gab noch auf dem Platz zu Protokoll, welch großen Anteil Hans Meyer am Klassenerhalt hat. Er und Christian Hochstätter haben die Mannschaft zusammengestellt. Zum Ende der Saison ließ das Verletzungspech ein wenig nach und die Mannschaft konnte zeigen, welches Potential in ihr steckt. Das ist ein großer Verdienst von Hans Meyer.

Hans Meyer gab später in einem Interview zu, dass er normalerweise nicht so nah am Wasser gebaut sei, ihm dieser Moment aber sehr unter die Haut gegangen sei.

Dieser Tag und die Geschehnisse vom Bökelberg gehen in die Geschichtsbücher ein. Und ich bin stolz, dass ich dabei war.

Das muss man einfach erlebt haben ... es ist nicht möglich das so zu erzählen wie es wirklich war. Da schließe ich mich voll und ganz Bernd Korzynietz an: 'Das kann man keinem erzählen, man muss es erlebt haben.

Noch ein Nachtrag: Auf der gestrigen Mitgliederversammlung von Borussia Mönchengladbach wurde Hans Meyer zum Ehrenmitglied des Vereins gekürt.

Danke Mikael Forssell für einen Hauch Weltklasse am Bökelberg und Danke Hans Meyer.

Ich wollte meine Gedanken mal irgendwo festhalten und da hab ich einfach das Forum gewählt damit die Leute, die nichtim Stadion waren, auch etwas davon haben. Aber wie gesagt .. es gibt nur ein Bruchteil dessn wieder was wirklich geschah.



cu
Ammi

Honk Offline

Silber-Mitglied

Beiträge: 235

28.05.2003 02:35
#2 RE:sowas gibt es nur bei der Borussia ... antworten

Danke Ammi...

so hatte ich nun auch nochmal ein Kribbeln im Nacken...
denn 1. hatte ich keine Karte (wie auch ;) ) und 2. musste ich arbeiten...

VFL wird es sicher schwer haben nächste Saison...
aber wenn es schon keine Spannung um UEFA Plätze oder gar den Meistertitel gibt... warum nicht dann um den Abstieg...
solange es so ausgeht wie jetzt! :D

Also weiter so!!

Mit ein wenig Glück kann man auch mehr erhoffen...


 Sprung