Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ammis Anlaufstelle
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 683 mal aufgerufen
 neue Filme
[STV]Mortal Wombat Offline

Gold-Mitglied


Beiträge: 429

19.09.2002 01:57
K-19 Antworten

K-19 handelt von der Jungfernfahrt des ersten russischen Atom-U-Boots, das in der Lage war Nuklearwaffen abzuschiessen.

Kurz vor der geplanten Abfahrt ist klar, dass das Boot keinesfalls seetüchtig ist. Es gibt überall kleine Fehler, aber aus Propaganda-Gründen muss es zu einem festen Termin in See stechen. Der Kapitän der K-19(Liam Neeson) wehrt sich dagegen, was dazu führt dass er sein Kommando an einen anderen Kapitän(Harrison Ford) abgeben muss. Er selbst bleibt als erster Offizier an Bord. Der neue Kapitän zieht ein sehr hartes Programm von Notfallübungen durch und bringt das Boot an seine Belastungsgrenzen, was zu Machtkämpfen zwischen den beiden Kapitänen führt.

Es kommt an Bord zu einem Reaktorunglück, der das Boot zu zerstören droht, worauf die Crew unter Einsatz ihres Lebens versucht die K-19 zu retten.

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit, die über jahrzehnte von der Sowjetunion geheim gehalten wurde, dementsprechend ist er auch keinesfalls Action-lastig. Einen echten Gegner gibt es nicht, es geht in dem Film in erster Linie um die Meinungsverschiedenheiten zwischen dem neuen Kapitän und der Besatzung inklusive des alten Kapitäns, wobei sich der Neue am Ende als das Boot in Gefahr gerät als Held erweist.

Auf besonders aufwendige Action-Sequenzen und Special Effects wurde verzichtet, obwohl ich etwas überrascht war, als ich letztens in einem Making-Of gesehen habe, dass die tatsächlich ein altes russisches Diesel-U-Boot aus einem Museum wieder seetüchtig gemacht und sogar um 30 Meter verlängert haben, damit es wie das echte K-19 aussieht, also auch beim U-Boot wurde zumindestens bei den Überwasseraufnahmen auf Computeranimationen weitgehend verzichtet.

Das bedrückende und enge Innenleben des U-Boots ist sehr gut gelungen, besonders die schnellen Kamerafahrten durch große Teile des Schiffs. Das alles führt dazu, dass der Film eine sehr authentische Athmosphäre hat, die Stimmung die in so einer Situation herrschen muss kommt gut rüber.

So richtig viel Spannung kommt eigentlich nicht auf, trotzdem ist K-19 ein durchaus empfehlenswerter Film.

«« Bewertung
 Sprung