Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Ammis Anlaufstelle
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 667 mal aufgerufen
 Computer-Games
[STV]Mortal Wombat Offline

Gold-Mitglied


Beiträge: 429

05.02.2003 21:41
Unreal 2: The Awakening Antworten

Nach langer Verzögerung ist jetzt auch Unreal 2 erschienen. Nachdem zugunsten von UT2003 der geplante Multiplayer-Modus gestrichen worden ist, ist aus U2 ein reiner Singleplayer-Shooter geworden.
U2 benutzt dieselbe Engine wie UT2003, grafisch ist der Unterschied also nicht allzu groß. Ich persönlich finde einige Effekte bei Ut2003 etwas schöner, das Leveldesign und speziell die riesigen Außenlevels mit teilweise beeindruckender Sichtweite sehen bei U2 allerdings wirklich Klasse aus, auch wenn ich die Texturen teilweise etwas billig fand.

Spielerisch bietet U2 nichts wirklich besonderes. Das Spiel ist sehr Baller-lastig. Rätsel gibt es nicht, die Handlung ist eher nebensächlich und wird nur selten während der Missionen weitererzählt sondern meißtens zwischen ihnen, wenn man sich auf dem Weg zum nächsten Einsatz auf seinem Raumschiff das Briefing anhört.
Das U2 trotzdem Spaß macht liegt einerseits am guten Leveldesign und den Abwechslungsreichen Waffen, aber vor allem auch an den gelegentlichen Schockeffekten und gescripteten Ereignissen, speziell während der ersten Missionen, auch wenn einige Szenen Kopien von Unreal 1-Szenen sind.
Zwischendurch gibt es mehrfach Missionen, in denen man ein Gebäude oder eine Person verteidigen muss. Dabei hat man die Möglichkeit einigen Marines Anweisungen zu geben und Verteidigunstürme und Zäune zu platzieren. Ich glaube, dass diese Features ursprünglich eher für den MP-Modus gedacht waren.
Die Optik von U2 erinnert mich sehr stark an Halo, welches ja inm Vorfeld als Haupt-Konkurrenz galt, nur mit meiner Meinung nach besserer Grafik.
Was allerdings völlig fehlt sind Fahrzeuge oder ähnliches. Es braucht ja nicht so dominierend zu sein wie bei BF1942 oder Mobile Forces, aber das man zumindestens in einer Mission mal ein bisschen Autofahren darf oder sowas ist doch eigentlich inszwischen standard.

Insgesamt lohnt es sich schon Unreal 2 mal anzutesten, ein wirkliches Hammerspiel ist es aber nicht, dazu ist die Handlung zu unwichtig, mit Spielen wie NOLF2 oder auch C&C:Renegade kann es Storytechnisch nicht mithalten, Grafik ist einfach nicht alles und wenn man sich da mal die Bilder von Doom3 anguckt dann kann U2 da auch weder grafisch noch was die Athmosphäre angeht mithalten. Bis D3 rauskommt dauert es noch einige Zeit, und die hardwareanforderungen liegen sicherlich auch deutlich höher, deshalb würde ich das jetzt nicht direkt als Konkurrenz ansehen, aber mit etwas mehr Mühe hätte aus U2 ein richtiges Top-Spiel werden können, so ist es nur ein zwar netter aber relativ anspruchsloser Shooter

Honk Offline

Silber-Mitglied

Beiträge: 235

10.02.2003 13:34
#2 RE:Unreal 2: The Awakening Antworten

ihhh ein Game ohne LAN... pfui.. ;)

[STV]Mortal Wombat Offline

Gold-Mitglied


Beiträge: 429

10.02.2003 14:24
#3 RE:Unreal 2: The Awakening Antworten

Naja, ich bin eigentlich der Meinung, dass ein sehr gutes Singleplayer-Spiel keinen Multiplayer-Modus braucht. Wenn die sich auf den Singleplayer-Teil konzentrieren dann ist es eher unwarscheinlich, dass die nen Multiplayer-Modus hinbekommen der mit aktuellen reinen MP-Spielen wie Battlefield oder Counterstrike mithalten kann. Dann einfach nur ein billiges Deathmatch einbauen damit es Multiplayer gibt ist ziemlicher Blödsinn.
Bei NOLF2 war das ganz cool gelöst, da gab es neben der normalen Singleplayer-Kampagne noch eine Koop-Kampagne, in der man die Maps aus dem Singleplayer nochmal leicht verändert im LAN durchspielen konnte aber da ich so gut wie nie bisher Koop gespielt hab bringt mir persönlich das auch nicht viel.

Nur damit ein reines Singleplayer Spiel trotzdem sein Geld wert ist muss es ne coole Handlung haben oder so aufwendig sein wie z.B. GTA3, Unreal 2 ist einfach zu billig

 Sprung